Phänomen bei Vollmond am 29.8.2015

Ich hatte mich am vergangenen Samstag auf den Weg gemacht, den Aufgang des Vollmondes zu fotografieren.

Auf dem Stativ hatte ich meine fujifilm X-T1 hinter dem Nikkor AF-S 2.8/70-200 samt Zweifachkonverter adaptiert, so dass sich eine kleinbildadäquate Brennweite von 600mm ergab.

Nach den ersten Aufnahmen vom Aufstieg über dem Horizont irritierte mich ein dunkler Fleck im rechten oberen Drittel der Mondoberfläche. Erst dachte ich an eine Verschmutzung des Kamerasensors.

In der Zeit von 20:22:22 Uhr bis 20:23:49 bewegte sich das Objekt vom oberen Rand des Erdtrabanten nach rechts unten.

Michael Kurz
3.9.2015

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fototechnik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.