Man muss nicht alles verstehen…

#‎Kamerasysteme‬ ‪#‎Nikon‬ ‪#‎Canon‬ ‪#‎Leica‬ ‪#‎Systemkamera‬ ‪#‎Fehlentwicklung‬ ‪#‎Irrtum‬ ‪#‎Dumm‬

Mit der falschen Strategie (aber richtigen Ansätzen) entwickelt:
Das NIKON 1-System

Man muss nicht alles verstehen…

Man stelle sich vor, ein kränkelnder deutscher Edelkamerahersteller hätte das Entwicklungs-/Fertigungspotenzial des japanischen Traditionsherstellers zur Verfügung gehabt.

Was hätte LEICA daraus machen können.

LEICA hätte das Systemkamerakonzept “groß geschrumpft” und heute eine professionelle Vollformat-Systemkamera mit dem schnellsten Autofokus der Welt im Portfolio.

Und eine Kamera mit der schnellsten Serienbildrate.

Die Entwickler hätten vielleicht auf dem etwas größeren Gehäuse problemlos einen ISO-Blitzschuh implementiert.

Vor allem aber hätten sie dem massiv-edlen Gehäuse (mit den runden Flanken) ein wichtiges Feature spendiert, das jede preisgünstige Kompaktknipse hat:

Einen Liveview!

In keinem Belichtungsprogram zeigt mir das Display / der elektronische Sucher meiner NIKON 1 V1 die Folgen der eingestellten Belichtung. Nicht einmal die Belichtungskorrektur bzw. ihre Auswirkung ist in der Bildvorschau zu erkennen.

Man muss nicht alles verstehen…

Andererseits lässt sich über den FT1-Adapter (“made in Japan”) jedes meiner AF-S-Profi-Nikkore mit voller Funktionalität (und Cropfaktor 2,7) betreiben.

Man muss wirklich nicht alles verstehen…

Heute rennen Canon, Nikon & Co. innovationsfreudigen Gemischtwaren-produzenten wie Sony und Panasonic hinterher, die rechtzeitig und vor allem mit der richtigen Strategie ein Produktplacement in einem Marktsegment betreiben, das den Begriff der Marktsättigung noch nicht kennt.

Ich bin gespannt, ob es den alten Platzhirschen ähnlich ergeht wie der ruhmreichen deutschen Kameraindustrie, die sich viel zu lange auf ihren Lorbeeren ausgeruht hat.

Neben den Big Playern (s.o.) haben heute “Zwerge” wie Olympus und Fujifilm die modernsten Systemkameras im Angebot.

Um so erstaunlicher ist es, dass es LEICA mit einer “made in Germany”-Produktion (?) geschafft hat, seinen roten Punkt auf ein Vollformat-Systemkameragehäuse zu kleben.

An diesem Rätsel arbeite ich noch.

Man muss wirklich nicht alles verstehen!

Im November 2015
Michael Kurz
Der Photo Coach

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fototechnik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.