Mit Blitz und offener Blende…

#‎Fashion‬ ‪#‎Mode‬ ‪#‎Glamour‬ ‪#‎onlocation‬ ‪#‎Lichtistalles‬ ‪#‎Model‬

Heute bei herrlicher Lichtsituation außerhalb des Studios

Aufgabenstellung:

- tiefstehende, klare Sonne
- Freistellung des Hauptmotivs mit Offenblende
- Aufhellung des Hauptmotivs im Gegen-/Streulicht
- Akzentlicht vom Kamerablitz
- Lichtsetzung mit einem entfesselten Kamerablitz

Man nehme (so man hat) ein Topmodel mit perfektem Gesicht, elegantem Modeoutfit, etc…..

Ein Fotograf als Packesel sieht immer lustig aus, aber er sollte zumindest sein Equipment tragen können:

APS-C DSLR und zwei Festbrennweiten (1.4/50mm, 1.8/85mm)
1 funkgesteuerter Systemblitz (YN-560 III)
1 leichtes Lichtstativ mit Neigekopf
1 80cm-Portraitreflektor (kam heute nicht zum Einsatz)

Blitzen bei Umgebungslicht bedeutet immer eine Doppelbelichtung. Deshalb stelle ich die Kamera lichtmäßig auf den Hintergrund ein. Nach Möglichkeit sollte dabei die Synchronzeit des Blitzgeräts beachtet werden.

Für die Belichtung des Hauptmotivs braucht es je nach Entfernung die gezoomte Lichtleistung eines Systemblitzes oder auch nur den aufgeklappten Kamerablitz, der im Nahbereich sehr schöne Lichtakzente auf Haut und Augen setzen kann.

Im November 2015
Michael Kurz
Der Photo Coach

https://www.facebook.com/derfotocoach

Veröffentlicht unter Allgemein, Fototechnik, Workshops | Kommentare deaktiviert

Neue Kameramodelle im Test…

http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/audio-video/nikon-d5500-ausprobiert-messwerte-allein-sind-nicht-abendfuellend-13876001.html

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft streiten in den Tests der Fachzeitschriften auch die neuesten Kameramodelle um die Pole Position.

Welche Kamera kaufen?

Wer immer das neueste und beste (?) haben muss, dem kann wieder geholfen werden.

Trotzdem: Wer mit den Bildergebnissen seiner “Alten” nicht zufrieden war und ist, der sollte die Ursache nicht unbedingt ausschließlich im Kamerawerkzeug suchen.

Im User Help Desk von IT-Hotlines ist das Problem schon lange als “sitzt zwischen Rückenlehne und Bildschirm” bekannt.
(tatsächliche Defekte und Fehlfunktionen ausgeschlossen)

In meinen Seminaren bestätigt sich dieses Phänomen oft.

Dann vielleicht doch einige hundert Euro sparen und eines der Vorserienmodell kaufen, das sein Praxistauglichkeit lange genug bewiesen hat?

Am aktuellen Beispiel wäre das z.B. die Nikon D5100.

Die beste Methode Geld zu sparen ist immer noch es nicht auszugeben.

Und mein Rat für Neueinsteiger bzw. -umsteiger:
Zur neuen Kamera gleich einen Kurs buchen!

Ich wünsche euch schöne Bilder!

Im November 2015
Michael Kurz

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Fototechnik | Kommentare deaktiviert

Belichtung (Belichtungsdreieck)

#‎Fotografie ‬‪#‎Licht‬ ‪#‎Belichtung‬ ‪#‎Blende‬ ‪#‎Verschlusszeit‬ ‪#‎ISO‬

Die Belichtung (Auszug aus NPhoto 6/2015)

Unzählige Wege führen zu einer korrekten Belichtung.
Jeder davon lässt das Bild ein wenig anders aussehen.

Das Schöne an der Belichtung ist, dass sie nur von drei Größen abhängt: der Blende, der Verschlusszeit und der Empfindlichkeit (ISO).

Alle drei beeinflussen das Aussehen des fertigen Bilds. Bei der Wahl der ISO-Zahl haben Sie nur wenig Freiraum. Der Wert sollte einfach nur so niedrig wie möglich sein, um unnötiges Bildrauschen zu verhindern.

Die Einstellung von Blende und Belichtungszeit hingegen liegt weitgehend in Ihrem eigenen Ermessen. Sie entscheiden darüber, ob das gesamte Motiv oder nur ein kleiner Bereich scharf dargestellt werden soll oder ob Sie eine Bewegung einfrieren oder verschwommen darstellen möchten.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Phänomen bei Vollmond am 29.8.2015

Ich hatte mich am vergangenen Samstag auf den Weg gemacht, den Aufgang des Vollmondes zu fotografieren.

Auf dem Stativ hatte ich meine fujifilm X-T1 hinter dem Nikkor AF-S 2.8/70-200 samt Zweifachkonverter adaptiert, so dass sich eine kleinbildadäquate Brennweite von 600mm ergab.

Nach den ersten Aufnahmen vom Aufstieg über dem Horizont irritierte mich ein dunkler Fleck im rechten oberen Drittel der Mondoberfläche. Erst dachte ich an eine Verschmutzung des Kamerasensors.

In der Zeit von 20:22:22 Uhr bis 20:23:49 bewegte sich das Objekt vom oberen Rand des Erdtrabanten nach rechts unten.

Michael Kurz
3.9.2015

Veröffentlicht unter Allgemein, Fototechnik | Kommentare deaktiviert

Spiegel ade…

Wenn ich “Mr. Nikon oder Herr Canon” wäre…
und mich in schlaflosen Nächten mit den weltweit absackenden Umsatzzahlen meiner Premiumkameras beschäftigen müsste:

Mit Blick auf den neuen großen Konkurrenten im eigenen Lager (“It’s a SONY”) und dessen Kamerainnovationen im High-End-Bereich würde ich sofort den Wecker an die Wand werfen (“schon wieder verschlafen!”).

Und am nächsten Morgen die komplette Entwicklungsmannschaft antreten lassen.

Klare CEO-Vorgabe von mir wäre der Projektauftrag zur Entwicklung einer Kamera im Profisegment (Full Size Sensor), die sämtliche Vorteile einer Systemkamera mit der bewährten Kameratechnik (unter Einbeziehung des vorhandenen Objektiv-/Zubehörparks) verbindet.

SONY machte und macht es erfolgreich vor, auch wenn ich die Miniaturisierung der A7er-Reihe als Modeerscheinung verabscheue. Ein offenblendiges Hochleistungsobjekiv für das Kleinbildformat bringt viel Gewicht und Volumen mit, und wenn ich die linke Hand als Objektivhalter verschwenden muss fehlen mir 50% der Möglichkeiten zur Kamerabedienung.

Weg vom optischen Sucher, weg vom Klapp(er)spiegel-Kabinett und hin zu einer elektronischen Sucherqualität die auch den machbar hohen ISO-Zahlen (“Nachtsichtgerät”) gerecht wird.

Im EVF meiner fujifilm X-T1 sehe ich das fertige Bild bereits vor der Aufnahme. Auf Wunsch bereits unter Einbeziehung aller Verarbeitungsparameter für die jpg-engine.

Die neue Kameralinie würde sich gut vermarkten lassen.
Und wäre eine wirkliche Innovation statt des krampfhaften Versuchs, ein erfolgreiches Profimodell zur Astrokamera zu kastrieren.

Sonst schauen die arrivierten Noch-Marktführer statt in die Sterne in den Auspuff eines Medienkonzerns, der sich noch vor wenigen Jahren Jahren ausschließlich im Audio-/Videobereich seine Sporen verdiente.

Veröffentlicht unter Allgemein, Fototechnik | Kommentare deaktiviert